3DDrucker.de

10 Gründe für den besten 3D-Drucker (Desktop)

Erfahren Sie die 10 Gründe der Wahl des Method X zum besten 3D-Drucker der Desktop-Klasse

Industrielle 3D-Druckleistung zu einem günstigen Preis zu erhalten, das war bisher nur ein Mythos. Die gebotene Leistung hielt den industriellen Anforderungen mitunter oft nicht stand. Aber der MakerBot Method X wurde genau für diese Ziele entwickelt und hat diesen Mythos vom besten 3D-Drucker zum günstigen Preis jetzt wahr gemacht.

Hier sind 10 einzigartige Gründe, warum sich der Method X von MakerBot von der Konkurrenz abhebt.

1. Mit 100° beheizter Bauraum mit Wärmezirkulation

Typische Desktop 3D-Drucker haben beheizte Bauplatten, die die Haftung für die erste Schicht verbessern… doch darüberhinaus nicht für die weiteren Schichten.

Der MakerBot Method X verfügt über einen patentierten, zirkulierend beheizten Bauraum. Der Bauraum wird vor dem Drucken schnell auf bis zu 100° C (je nach Material) erwärmt und gewährleistet dadurch von Anfang bis Ende optimale Druckbedingungen.

Das Ergebnis – eine sehr hohe Maßgenauigkeit, die normalerweise nur mit industriellen 3D Druckern (± 0,2 mm), auf der Basisschicht und überall sonst zu erreichen ist. Dieser Punkt alleine macht den MakerBot Method X bereits zum besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse.

 

2. Unendliche Möglichkeiten mit doppelten Extrudern

Die Doppelextruder des Method und Method X basieren auf den patentierten Konstruktionen von Stratasys in Industriequalität und wurden von Grund auf für Profis entwickelt.

Ein brandneuer verlängerter Thermokern, zweistufige Antriebsgetriebe mit einem Übersetzungsverhältnis von 19:1 und die branchenführende Anzahl intelligenter Sensoren von MakerBot sorgen für eine deutlich verbesserte Druckqualität und -geschwindigkeit.

Mit der Standardkonfiguration mit zwei Extrudern im Method und Method X können Sie reale Produktionsteile mit höchster Komplexität unter Verwendung löslicher Stützkonstruktion aus PVA und SR-30 entwerfen und drucken. Ein weiterer Punkt zum besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse.

3. Ultimative, offene Materialplattform

ABS ist eines von mehreren Polymeren und Verbundwerkstoffen, dessen Druck aufgrund der Temperaturempfindlichkeit während des Druckvorgangs schwierig sein kann. Das Material schrumpft beim Abkühlen um bis zu 2%. Bei den meisten Desktop 3D-Druckern wird ein modifiziertes ABS verwendet und dies führt zu einer geringeren Festigkeit (bis zu 26% weniger) und Wärmebeständigkeit (bis zu 15° C niedriger) der Bauteile. Doch beim Druck mit dem MakerBot Method kann sich auf ABS-Filament in Produktionsqualität und seine zirkulierende Wärmekammer verlassen, um überlegene Teile zu drucken sowie die Druckumgebung zu steuern.
Alles, was Sie über ABS 3D-Druck wissen müssen

Derzeit kann der MakerBot Method mit PLA, TOUGH, PETG, PVA, ABS, ASA, NYLON, PC-ABS, PC-ABS FR und SR-30* drucken und unterstützt durch MakerBot LABS auch offene Materialien z.B. von vorqualifizierten Materialanbietern.

* Die Liste der verfügbaren Materialien wird ständig erweitert.

MakerBot Method Materialien und Geräte

PLA TOUGH PETG PVA Nylon ASA ABS PC-ABS SR-30
METHOD X OK OK OK OK OK OK OK OK OK
METHOD OK OK OK OK OK

 

4. Mit der automatischer Kalibrierung zum besten 3D-Drucker der Desktop-Klasse

Die meisten Desktop 3D-Drucker lassen Benutzer frustriert zurück, wenn es um die manuelle Kalibrierung ihrer Doppelextruder geht. MakerBot Method folgt auch hier industriellen Standards und automatisiert diesen Prozess. Sodass sich Benutzer mehr auf das Produktdesign und weniger auf die Wartung ihres 3D-Druckers konzentrieren können. Das spart wertvolle Arbeitszeit für wesentliche Aufgaben und ist damit ein weiterer Schritt zum besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse.

 

5. Keine Probleme durch Luftfeuchtigkeit

Die versiegelten Materialschächte sind ein Vorteil für den MakerBot Method als besten 3D-Drucker

Die Luftfeuchtigkeit kann sich negativ auf die Druckqualität, Zuverlässigkeit und Maßgenauigkeit von FDM 3D-Druckteilen auswirken. Der MakerBot Method verhindert dies, indem zwei Materialschächte verwendet werden, die von der Außenumgebung abgedichtet sind und somit das Filament vor schädlicher Feuchtigkeit schützen.

In Kombination mit dem in jeder Smart Spool enthaltenen Trockenmittel, einem Mylar-Aufbewahrungsbeutel mit der Smart Spool und dem neuen Materialtrocknungsmodus, kann der Method zuverlässig und genau arbeiten. Und auch gebrauchte Spulen können somit regeneriert werden.

Damit können Sie sicher und zuverlässig drucken, ohne Ihre wertvolle Zeit für die Wartung des Druckers oder des Materials zu vergeuden. Auch diese Effizienz macht den MakerBot Methos zum besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse.

MakerBot Smart Spools

Schnellerer und besserer 3D-Druck

Das MakerBot Smart Spool™ System liefert wertvolle Informationen, wie Materialtyp, Farbe und Menge über einen RFID-Chip, direkt an MakerBot Print. Während ein eingebautes Trockenmittel Feuchtigkeit während des Ladevorgangs aufnimmt.

MakerBot Materialien für Method werden nach genauen Durchmesser- und Qualitätsspezifikationen hergestellt. Die Qualität bleibt bis zum Öffnen erhalten.

 

6. Smarter Autoload des Materials

Das Laden von Material mit dem MakerBot Method ist im Gegensatz zu anderen 3D-Druckern ein einfacher und unkomplizierter Vorgang.

Legen Sie die Smart-Spule in die trocken versiegelten Materialschächte, führen Sie die Filamentspitze in den Schlitz ein, schließen Sie die Schublade und das Filament wird dann nach oben und in die Extruder geladen. So einfach ist das.

Einfach, knapp und effizient – so wie man es vom besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse erwartet.

7. Hohe Stabilität durch einen ultra stabilen Metallrahmen

Stabiler Rahmen für den besten 3D-Drucker auf dem Desktop

Der MakerBot Method verwendet ein wichtiges Element aus dem Stratasys „Kochbuch“ für industrielle 3D-Drucker – Stabilität!

Er ist daher mit einer robusten Ganzmetallarchitektur ausgestattet. Bei der stabilen Struktur werden Aluminiumdruckguss und extrudiertes Aluminium verwendet, das sich von der Unterseite des Druckers bis zur Oberseite erstreckt.

Dies führt direkt zu Zuverlässigkeit und Präzision der Teile bei jedem Druck. Wichtige Punkte für den besten 3D-Drucker der Desktop-Klasse.

8. 3D-Druck überall und zu jeder Zeit

Große Konektivität mit MakerBot Print für den besten 3D-Drucker der Desktop-Klasse

Mit MakerBot Print (Desktop-App) und MakerBot Cloud (Cloud-basierte App) können Sie immer eine Verbindung und volle Kontrolle zu Ihrem MakerBot Method herstellen – unabhängig ob direkt im Labor oder entfernt in einer anderen Zeitzone. MakerBot war eines der ersten Unternehmen, das eine vernetzte 3D-Druckumgebung mit WIFI-Konnektivität, integrierter Kameraüberwachung und Steuerung von überall realisiert hat.

MakerBot Method bietet zusätzliche Vorteile wie Filamentinformationen in Echtzeit, Feuchtigkeitsüberwachung, benutzerdefinierte Materialprofile und native CAD-Integration mit den Branchenführern Solidworks, Autodesk und OnShape. So soll es sein beim besten 3D-Drucker in der Desktop-Klasse.

9. Eine präzisions-nivellierte Stahl-Bauplatte

Typischer FDM 3D-Druck erfordert während des 3D-Druckvorgangs eine ebene Oberfläche, um sicherzustellen, dass die Drucke nicht verzogen werden. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie z.B. in ABS, Nylon oder nur in PLA drucken.

Der MakerBot Method schafft eine einzigartige Lösung mit zwei kombinierten Elementen. Zunächst wird eine Aluminium-Grundplatte verwendet, die für extreme Planheit bearbeitet und werkseitig kalibriert wurde. Als Zweites baut darauf eine Federstahl-Bauplatte auf, die sich über ein Dutzend hochfester Magnete magnetisch an die ebene Grundplatte anpasst.

Diese Lösung sorgt nicht nur für Planheit, sondern macht auch das Entfernen von fertigen Drucken zum Kinderspiel. Sie können die Bauplatte nach dem Aufnehmen einfach biegen und das Bauteil entfernen. Darüber hinaus erwärmt sich die Stahlbauplatte schnell auf die Temperatur des Bauraumes, das gibt während des gesamten Drucks zusätzlichen Halt.

Wieder eine Lösung wie sie zusammen mit allen anderen nur beim besten 3D-Drucker der Desktop-Klasse zu finden ist.

10. Einfaches Tauschen und verriegeln der doppelten Extruder

Die Extruder des MakerBot Method verfügen über einen Verriegelungsmechanismus, der sie sicher einrastet. Dadurch wird das Wackeln des Extruders verhindert und zur einzigartigen Maßgenauigkeit des Makerbot Method beigetragen.

Neben der Entwicklung eines der weltweit ersten austauschbaren Extruder für den Markt für Desktop FDM 3D-Drucker, geht MakerBot mit dem Smart Extruder Konzept noch einen Schritt weiter. Sie können z.B. den Experimental Extruder einsetzen. Damit erschließen Sie sich beispielsweise die Verwendung vorqualifizierter Materialien von führenden Filament-Herstellern.


Für Fragen zum MakerBot Method stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontakt Method im Shop Method X im Shop