3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau

Grenzenlose Möglichkeiten durch den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau

Innerhalb des Fertigungsprozesses gehört die Herstellung von Werkzeugen und Haltevorrichtungen zu den mitunter aufwändigen Bereichen. Durch den Einsatz des 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau bietet sich dabei großes Potenzial für schnellere Prozesse an. Erstellen Sie in kürzester Zeit  Messvorrichtungen, Spritzguss-Formen (Injection Molding), aber auch Heft- und Spannvorrichtungen für Ihre Fertigung im 3D-Druck.

3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau, hier am Beispiel eines Tiefziehteiles
Im 3D-Druck hergestellte Haltevorrichtung für die industrielle Anwendung

Durch den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau sind der Herstellung verschiedenartigster Formen mitunter so gut wie keine Grenzen gesetzt. Damit wird vieles möglich, bis hin zur Produktion von Kleinserien oder kundenspezifischen Produkten genauso wie Ersatzteilen.

Überall dort, wo kleine Mengen, Einzel- oder Spezialteile zum Einsatz kommen, zeigt der 3D-Druck im Werkzeugbau seine Stärken. Erstellen Sie Produktionsteile aus industriellen Thermoplasten mit der FDM-Technologie, hochauflösende Formen beispielsweise aus digitalem ABS im PolyJet-Verfahren. Oder erstellen Sie Halte- und Messvorrichtungen aus leitfähigem Kunststoff. Nutzen Sie dazu Werkzeuge mit weichen Oberflächen zum Schutz Ihrer empfindlichen Produkte und vieles mehr.

Die Beschränkungen herkömmlicher Verfahren bei der Fertigung von Werkzeugen gelten zudem nicht für den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau. Weiterhin bietet der 3D-Druck eine deutliche Verbesserung der Kosteneffizienz und eine Optimierung Ihrer Produktionsprozesse.

4 Vorteile durch den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau


Schnelle und bedarfsorientierte Herstellung

In konventionellen Verfahren ist dieser Prozess zeitaufwändig und kostenintensiv. Durch den Einsatz der additiven Fertigung können Einzelteile oder Serienprodukte schneller und mit geringeren Kosten in unterschiedlichen Mengen hergestellt werden. Damit stehen kundenspezifische Werkzeuge, die direkt aus CAD hergestellt werden, in wenigen Tagen gebrauchsbereit zur Verfügung.

Senken sie Ihre Kosten und Risiken

Vermeiden Sie kostspielige Fehler durch das Validieren von Werkzeugen, Prozessen und Endprodukten. Durch den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau ersparen Sie sich Ausschuss, Nacharbeit oder Umrüstung. Dank des geringen Zeitaufwands für Bearbeitung sowie Konsolidierung der Bauteile und der nahezu gänzlich wegfallenden Nachbearbeitung führen 3D-gedruckte Werkzeuge zu erheblichen Kosteneinsparungen.

Individuelle Anpassungen für bessere Ergonomie

Gewinnen Sie durch den Einsatz des 3D-Druck an Flexibilität und erstellen Sie leichte und dennoch robuste Werkzeuge und Vorrichtungen. Diese sind für jede Anwendung einfach individuell anzupassen und bieten verbesserte ergonomische Eigenschaften und mehr Sicherheit für die Anwender.

Erstellen Sie das perfekte Werkzeug

Auch hohle, konturierte oder komplexe Werkzeuge und Vorrichtungen können Sie im 3D-Druck maßgeschneidert herstellen. Passen Sie diese individuell an und reagieren damit schnell auf Veränderungen am Markt. Mit 3D-gedruckten Prototypen können Sie darüber hinaus die Dauer Ihres Entwicklungszyklus enorm verkürzen. Und dies ohne dabei auf Qualität zu verzichten, denn durch die Entwicklung bei langlebigen Materialien können Sie die Anforderungen der Fertigung weiterhin genauestens erfüllen.

Erstellen Sie vielfältige Werkzeuge und Formen


Verbundwerkstoffe

Langlebige sowie belastbare Materialien ermöglichen die Erstellung vielfältiger Formen für die Herstellung von Produkten aus Verbundwerkstoffen.

3D-gedruckte Kerne aus löslichem Material erlauben außerdem die Herstellung hohler und komplexer Teile aus Verbundwerkstoffen. Nach Aushärtung der Auflagen wird der Kern einfach ausgewaschen. Sie müssen nicht mehr jeden Kern einzeln manuell erstellen, sondern drucken aus Ihrer vorhandenen CAD-Datei weitere Kerne für beliebig viele Wiederholungen.

Spritzgussformen

Verkürzen Sie die Zeit für die Entwicklung und reduzieren außerdem das Risiko. Testen und Validieren Sie Formteile ebenso mit Ihren endgültigen Prozessen zur Produktion und Materialien.

Drucken Sie Formen für Spritzguss im 3D-Druck zum direkten Einsatz im Kleinserienbereich aus digitalem ABS. Ebenso eignet sich der 3D Druck ideal zur Herstellung von Formen zum Streckblasen/Spritzstreckblasen (Blow Molding) zur Produktion von Kunststoff-Hohlkörpern.

Gussmuster

Erhalten Sie ein schnelles und genaues 3D-Gussmuster zudem mit geringen Kosten. Auch bei erhöhter Komplexität des Musters, kommen auf Sie dabei keine zusätzlichen Kosten zu. Erstellen Sie die Urform, das „Master Pattern“ für Ihre Fertigung direkt aus Ihrem CAD-Programm – ohne manuelle Zwischenschritte.

Ob Sandguss oder Abformung mit Silikon, es gibt inzwischen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für 3D gedruckte Gussmuster.

Webinar Automatisierung

On-Demand Webinar

Additive Fertigung im Bereich der Automatisierung

Erfahren Sie in unserem kostenlosen On-Demand Webinar, wie 3D-Drucker im Bereich der Automatisierung dazu beitragen können Ihre Produktivität zu steigern sowie Kosten zu senken.

In Praxisbeispielen zeigen wir Ihnen, wie Unternehmen aus den verschiedensten Industrien den 3D-Druck im Werkzeug- und Formenbau einsetzen und dabei teilweise Metallteile ersetzen.

Geeignete 3D-Drucker

Stratasys F123-Serie – F370

Stratasys F123-Serie

Bürotaugliche 3D-Drucker vom ersten schnellen Entwurf bis zum präzisen Prototypen

Mehr erfahren
Fortus 450mc

Fortus 450mc

Professionelles Produktionssystem mit großer Materialvielfalt und hoher Performance

Mehr erfahren
Stratasys F900

Stratasys F900

Leistungsstarkes Produktionssystem mit großem Bauraum für hohe Anforderungen

Mehr erfahren

Blogbeiträge zum Thema Werkzeug- und Formenbau


  • Flexible Werkzeugfertigung bei RUSTIN durch die additive Fertigung

    Flexible Werkzeugfertigung bei RUSTIN durch die additive Fertigung

    RUSTIN ist in Frankreich führend in Design, Entwicklung und Produktion von Gummidichtungen. Durch den Einsatz von zwei neuen Stratasys FDM 3D-Druckern konnte das Unternehmen Vorlaufzeiten von mehreren Wochen auf wenige …

    Weiterlesen

  • ABS CF10 – was ist das eigentlich?

    ABS CF10 – was ist das eigentlich?

    Beim 3D-Druck denken viele zuerst an Plastik. Das ist auch nicht falsch, denn in den Anfängen des 3D-Drucks wurde mit einfachen Polymeren wie PLA gedruckt. Seit dieser Zeit wurden die …

    Weiterlesen

  • Senior Aerospace bringt die additive Fertigung in die Luft

    Senior Aerospace bringt die additive Fertigung in die Luft

    Die additive Fertigung und deren Vorteile nutzt der zertifizierte Hersteller von Flugzeug-Spezialteilen Senior Aerospace BWT schon einige Jahre. Mit der Investition in eine eigene Produktionsstätte für den 3D-Druck sowie zwei …

    Weiterlesen

Sie möchten mehr erfahren?

Für weitere Informationen oder eine indivuelle Beratung sind wir gerne für Sie da!