FDM Technologie

Was ist die FDM-Technologie?

Einzigartige Vielseitigkeit und bewährte Leistung

3D-Drucker mit der FDM-Technologie bieten durch die große Bandbreite an Materialien eine beispiellose Vielseitigkeit. Die im FDM-Verfahren gedruckten Bauteile werden häufig als vorläufige Konzeptmodelle, für Fertigungswerkzeuge und Haltevorrichtungen, für Funktionsprototypen oder Produktionsteile eingesetzt.

Ingenieure sind mit 3D-gedruckten FDM-Teilen in der Lage CAD-Dateien in langlebige Bauteile zu verwandeln und eine Vielzahl an unterschiedlichen Produkten zu drucken, wie es sonst mit keinem anderen der herkömmlichen Fertigungsverfahren möglich ist.

FDM-Technologie
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Merkmale und Funktionsweise
des FDM-Verfahrens

Grundlage des 3D-Drucks mit der bewährten Fused Deposition Modeling Technologie (FDM-Technologie) ist die Verarbeitung von formstabilen und robusten Thermoplasten. Die FDM Technologie wurde vor über 30 Jahren von Scott Crump, dem Gründer von Stratasys, erfunden.

Diese Thermoplaste in technischer Qualität erzeugen langlebige Teile mit der höchstmöglichen Genauigkeit und Reproduzierbarkeit aller 3D-Drucktechnologien.

Aufgrund des sauberen Verarbeitungsprozesses eignen sich FDM-3D-Drucker auch bestens für den Einsatz in einer büronahen Arbeits­umgebung.

Bei diesen Drucksystemen werden zwei Werkstoffe (Bau- und Stützmaterial) in einem Extruderkopf erhitzt und anschließend in dünnen Schichten auf eine Bauplattform aufgetragen, welche Schicht für Schicht auf der Z-Achse nach unten fährt. Nach dem Druck wird das lösliche Stützmaterial, welches dazu automatisch berechnet wird, mit Hilfe der passenden Auswaschstation entfernt.

Durch den Einsatz von ablösbaren oder löslichen Stütz­materialien werden komplexe 3D-gedruckte Teile ohne Einschränkungen hinsichtlich der Geometrie möglich. Damit können beispielsweise auch Formen mit Über­hängen oder kleinen, detaillierten Öffnungen 3D-gedruckt werden.

Ein patentierter, geschlossener und voll temperierter Bauraum verhindert bei allen Systemen das sofortige vollständige Aushärten des Materials nach dem Austreten. Somit wird eine thermische Verschmelzung der Schichten mit­einander ermöglicht. Letztendlich entsteht Schicht für Schicht ein festes, völlig ausgehärtetes Bauteil, ­welches ohne großen Nachbearbeitungsaufwand verwendet ­werden kann.

Funktionsweise FDM-Verfahren

Hochwertige technische Materialien für langlebige, robuste und formstabile Bauteile

In der FDM-Technologie werden hochwertige thermo­plastische Kunststoffe zur Herstellung robuster, lang­lebiger Modelle verwendet. Diese Bauteile sind präzise, reproduzierbar und zudem über lange Zeit stabil.

Beispielsweise bei der Überprüfung von Prototypen und der Herstellung von Endprodukten ist die Nutzung von hochwertigen, langlebigen und bewährten Thermoplaste besonders wichtig.

Drucken Sie Ihre Konzeptmodelle, Prototypen, Werkzeuge und gebrauchsfertigen Bauteile in 3D mit bekannten technischen Materialien wie ABS, PC, PA12, ULTEM™ 9085 resin, TPU und vielen weiteren mehr.

Fertigen Sie präzise 3D gedruckte Bauteile für anspruchsvolle Tests und raue Umgebungen. FDM Befestigungsteile, Werkzeuge sowie Prototypen sind für den kontinuierlichen Einsatz in der Produktion ausgelegt und deshalb gut für anspruchsvolle Anwendungen geeignet.

Von der Idee zum fertigen Produkt

  • Konzeptmodelle Erstellen Sie schnell und einfach Modelle zur Vorstellung und Prüfung erster Konzepte eines neuen Produktes
  • Funktionsmuster Durch die Erstellung von Mustern aus Thermoplast wird eine Stabilität erreicht, die es Ihnen ermöglicht Modelle beispielsweise auf Ihre Funktion zu testen
  • Fertigung von Kleinserien Die Produktionssysteme für direktes Digital Manufacturing machen die digitale Fertigung flexibler und kostengünstiger
  • Vakuum-Tiefziehen Mit Hilfe eines 3D Druckers erstellte ABS-Formen, sind zudem hervorragend als Formen zum Vakuum-Tiefziehen geeignet
  • Montagehilfen Erstellen Sie Montagehilfen, die Ihren gestellten Anforderungen entsprechen – und zwar ohne teuren Werkzeugbau und lange Vorlaufzeiten
  • Haltewerkzeuge Auch ergonomische Produktionshilfsmittel- und Haltewerkzeuge lassen sich zeitnah erstellen und erleichtern die Produktivität Ihrer Mitarbeiter
  • Marketing Werkzeuge Was ist besser, als einem potentiellen Kunden ein realistisches Modell dessen präsentieren zu können, was man ihm verkaufen will
  • Produkt Mock-Ups Wenn für eine Messe oder ein Fotofinish ein realistisches Modell einer Produktidee benötigt wird, dann ist 3D Druck ist die passende Lösung
  • Robuste Modelle zur Weiterverarbeitung Egal mit welcher Maschine gebaut: alle Modelle eigenen sich zur Weiterverarbeitung wie Schleifen, Kleben, Bohren, Lackieren, Galvanisieren usw.

Gewinnbringende Vorteile

  • Designfreiheit Nutzen Sie die höhere Designfreiheit durch Entfall von fertigungsbedingten Restriktionen in der Konstruktion
  • Zeitersparnis Treiben Sie Ihren Produktentwicklungszyklus schneller voran, bemerken Sie Fehler in der Konstruktion schneller und gelangen Sie somit in kürzester Zeit zum Ziel
  • Kostenreduzierung Eine aktuelle Studie zeigt, dass Kosten durch Fehler im Entwicklungsprozess vom Entwurf bis zur Fertigung explosionsartig ansteigen – ein 3D Drucker ermöglicht es Ihnen stattdessen Ihre Entwicklungskosten drastisch zu reduzieren
  • Geheimhaltung Entscheidend bei der Entwicklung neuer Produkte ist die Geheimhaltung von Projektdaten
  • Einfacher Druckprozess Der Ausgabeprozess auf einem 3D Drucker ist übrigens fast so einfach wie die Erstellung eines Farbdruckes auf Papier
  • Bürotaugliche Anwendung Die 3D Drucker können direkt im Büro aufgestellt werden. Denn sie sind voll bürotauglich, leise und ohne störende Emissionen.

Stratasys FDM 3D-Drucker


Stratasys F170

Stratasys F170

Bürotaugliche 3D-Drucker vom ersten schnellen Entwurf bis hin zum präzisen Prototypen

Stratasys F370

Stratasys F370

Bürotaugliche 3D-Drucker vom ersten schnellen Entwurf bis hin zum präzisen Prototypen

Stratasys F190CR

Stratasys F190CR NEU

Verbundwerkstofftaugliche 3D-Drucker vom schnellen Entwurf bis hin zum präzisen Prototypen

Stratasys F370CR Composite-Ready

Stratasys F370CR NEU

Verbundwerkstofftaugliche 3D-Drucker vom schnellen Entwurf bis hin zum präzisen Prototypen

Erstellen Sie auch große Werkzeuge in einem Stück mit der F770

Stratasys F770

Industrieller und präziser großformatiger 3D-Druck mit einer Länge von bis zu einem Meter

Fortus 450mc

Fortus 450mc

Professionelles Produktionssystem mit großer Materialvielfalt und Performance

Stratasys F900

Stratasys F900

Leistungsstarkes Produktionssystem mit großem Bauraum für hohe Anforderungen

Sie möchten mehr erfahren?

Für weitere Informationen oder eine indivuelle Beratung sind wir gerne für Sie da!