Stratasys H350

Serienreife Bauteile von erstklassiger Qualität

Stratasys H350

Die H350 ist der erste Drucker für den 3D-Druck in der Produktion von Stratasys welche mit der SAF-Technologie (Selective Absorption Fusion) arbeitet. Die pulverbasierte SAF-Technologie liefert langlebige funktionale und produktionsreife Bauteile mit hoher Genauigkeit und Oberflächengüte und benötigt dazu keine Stützstrukturen.

Erreichen Sie mit der H350 wettbewerbsfähige Stückkosten mit einer industrietauglichen Verfahrensweise und erfüllen Sie zudem die hohen Anforderungen in der Produktion mit einem voll kontrollierbaren 3D-Druck Workflow.

Produzieren Sie Bauteile mit einer gleichmäßigen, glatten Oberfläche, die somit für eine Vielzahl von Anwendungen geeignet sind. Von langlebigen Gehäusen und Abdeckungen über bruchsichere Blenden oder Scharniere – die Anwendungsbereiche dazu nicht nur in der Kleinserienfertigung sind zahlreich.

Stratasys H350 mit SAF-Technologie
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Robuste Formen in der 3D-Druck Produktion gedruckt mit der Stratasys H350

Wesentliche Merkmale der Stratasys H350

  • Bauraumgröße von 315 x 208 x 293 mm mit einem Bauvolumen von 19,2 Liter
  • Funktionale 3D-Druck Bauteile für die Produktion mit hoher Genauigkeit sowie Qualität
  • Industrietaugliche piezo-elektrische Druckköpfe für hohe Langlebigkeit
  • Hohe Produktionskapazität dank hoher Bestückungsdichte
  • Drucken und Verschmelzen in einem Vorgang
  • Minimale Ausfallzeiten durch seltene Verbrauchsmaterialwechsel
  • Innovatives Powder Management
  • Optimierter 3D-Druckablauf mit GrabCAD Print

Erzielen Sie hervorragende Teilequalität und Wiederholbarkeit

Mit dem einzigartigen Wärmemanagement der Big Wave™-Pulverauftragung produziert die H350 mit der SAF-Technologie hochvolumige Teile mit hoher Genauigkeit sowie Wiederholbarkeit. Dadurch erhalten Sie eine gleichbleibende Teilequalität über den gesamten Druckprozess hinweg – selbst bei feinsten Details, flachen Bereichen und großen Teilen.

Erhalten Sie die vollständige Kontrolle über die Steuerung der Pulverqualität und Ihrer Baudaten und passen Sie mühelos die Druckeinstellungen an, sodass Sie Ihre Produktion der 3D-Druck Teile einfach zertifizieren können. Die industrietauglichen Komponenten und das einheitliche Wärmeverfahren sorgen schließlich für einen beständigen Prozess. Zudem sind die langlebigen Industriedruckköpfe der H350 keine Verbrauchsmaterialien, sondern im Servicevertrag enthalten. Der Wartungsaufwand ist gering, das maximiert die Produktionslaufzeit und schließlich auch die laufenden Kosten. Und mit der Möglichkeit ungeschmolzenes Pulver wiederzuverwenden, werden die Materialkosten sowie die Kosten per Bauteil erheblich reduziert.

Weiterhin können Sie mit der H350 ihre Softwareplattformen für die Druckvorbereitung entsprechend ihren Geschäftsanforderungen wählen. Es gibt keine obligatorische Cloud-Verbindung, keine erzwungenen Firmware-Updates und mit der Möglichkeit, frühere Druckeinstellungen wiederzuverwenden, behalten Sie darüber hinaus die Kontrolle über Ihre Produktion im 3D-Druck.

Auf der Stratasys H350 gedrucktes Bauteil

Gebaut für anspruchsvolle Industrien sowie den 3D-Druck in der Produktion

Die additive Fertigung erfährt derzeit eine steigende Nachfrage nach Produkten mit pandemiesicheren Lieferketten, kürzeren Design-Zyklen und weiterhin reduzierten Ersatzteilbeständen. Beispielsweise in der Konsumgüterindustrie, bei Automobilzulieferern und im Transportbereich steigt die Nachfrage nach Produktlösungen die diese Anforderungen erfüllen.

Die Stratasys H350 unterstützt Ihre Produktion und Fertigung dabei, die Haltbarkeit, Genauigkeit und wettbewerbsfähigen Kosten die diese Märkte verlangen im 3D-Druck zu liefern.

Additive Fertigung die neue Standards setzt

Die Produktion von höheren Stückzahlen zu wettbewerbsfähigen Stückkosten ist für Sie ein Thema?

Dann laden Sie unseren Leitfaden und erfahren, wie die pulverbasierte SAF-Technologie von Stratasys Sie dabei unterstützen kann!

Technische Daten der Stratasys H350


Maximaler Bauraum (BTH)315 x 208 x 293 mm
Bauvolumen19,2 Liter
Dauer eines kompletten Druckvorgangs11,62 Stunden
ModellmaterialienPulver: Hochergiebiges Stratasys PA11
Fluid: Stratasys High Absorption Fluid HAF
Schichtstärke100 µm (0,1 mm)
Größe des Druckers (BTH)1.900 x 940 x 1.730 mm
Größe der Druckerverpackung (BTH)2.156 x 1.196 x 2.100 mm
Gewicht des Druckers825 kg
Gewicht des verpackten Druckers950 kg
Stromanschluss400 VAC, 3P+N, PE, 50-60 Hz, 16 A
Unterstützter Software-WorkflowMaterialise Magics, Siemens NX und PTC Creo
GrabCad Print

Entdecken Sie die unbegrenzten Möglichkeiten


Erfahren Sie aus Anwenderberichten sowie Fallstudien mehr über die Einsatzmöglichkeiten der Stratasys H350.

Götz Maschinenbau

Maßstabsgetreue Produktionsserien mit der Stratasys H350 bei Götz Maschinenbau

Das deutsche Maschinenbau-Unternehmen Götz Maschinenbau setzt schon seit Jahren den 3D-Druck und die FDM- und PolyJet-Technologie für funktionale Prototypen oder Werkzeuge ein. Mit der Installation der neuen Stratasys H350 mit …
Mehr erfahren
Stratasys Neuheiten 2021 – 3 neue Maschinen, 2 neue Technologien

Stratasys Neuheiten 2021 – 3 Maschinen, 3 Technologien, unendliche Möglichkeiten

Letzte Woche war es endlich soweit, die Stratasys Manufacturing Week stand auf dem Programm. Stratasys präsentierte unter großer Aufmerksamkeit seine angekündigten Neuheiten im Jahr 2021. Drei neue Maschinen wurden dabei …
Mehr erfahren

Sie möchten mehr erfahren?

Für weitere Informationen oder eine indivuelle Beratung sind wir gerne für Sie da!