3DDrucker.de

medacom unterstützt Formel 1 durch Leichtbau

Leichtbau für Formel1 - Team - Silver Arrow -

Die Firma medacom hat in diesem Jahr ein Team der Meisterschaft „Formel 1 in der Schule“ durch 3D-gedruckte Teile unterstützt. Da diese im FDM-Verfahren in Leichtbau ausgeführt werden konnten, war dies bei der notwendigen Gewichtseinsparung sehr hilfreich. Leichtbau ist ein ganz wichtiges Thema im Fahrzeug- und Flugzeugbau. Nicht nur im Großen, sondern auch im Kleinen zeigt sich, wie wichtig Leichtbau ist.

Wir gratulieren an dieser Stelle dem Team zum 1. Platz und freuen uns auf die kommende Zusammenarbeit!

Das Siegerteam „Silver Arrow“ der Meisterschaft „Formel 1 in der Schule“ hat uns dankenswerter Weise nachfolgende Pressemitteilung zur Verfügung gestellt:

Das Team „Silver Arrow“ vom Karl-Friedrich-Gymnasium ist dieses Jahr zum zweiten Mal bei „Formel 1 in der Schule“ an den Start gegangen. Es hat bei der Regionalmeisterschaft Baden-Württemberg im ZF Forum Friedrichshafen am Bodensee den ersten Platz der Junioren belegt und darf an der 11. Deutschen Meisterschaft, die vom 12.-13. Mai in Neckarsulm im Audi Forum stattfindet, teilnehmen. Es gewann auch auch die Sonderpreise für die beste Konstruktion und das beste Portfolio.

Das Team besteht aus dem Teammanager Karl Geiser, dem Grafikdesigner Leonardo Yilmas, dem Produktionsingenieur Maxim Abdallah Meddah und dem Konstrukteur Moritz Miller, jeweils von der 7. und 8. Klasse.
Pokal und Urkunde für das Team - Silver Arrow - für das Rennauto mit Teilen aus dem 3D-Drucker


Der Wettbewerb „Formel 1 in der Schule“ ist ein multidisziplinärer, internationaler Wettbewerb, bei dem Schüler einen 20 Zentimeter großen Rennwagen entwickeln. Dabei wird die Arbeit mit einer CAD-Software und einer professionellen CNC-Fräse gefordert. Eine Jury bewertete nicht nur das Rennen des aus leichtem Hartschaum gefertigten Boliden, sondern auch eine achtminütige Präsentation, ein 20-seitiges Portfolio, die Gestaltung eines Logos, den Bau eines Teamstandes, die Konstruktion des Rennwagens, die Qualität der Fertigung und die entworfene einheitliche Teamkleidung. Das Auto wird von einer CO2 Patrone angetrieben und fährt die 20 Meter lange Rennstrecke in 1,122 Sekunden.

Um erfolgreich am Wettbewerb teilnehmen zu können suchte sich das Team professionelle Unterstützung. Firmen aus der Region spendeten Geld um die nötigen Ausgaben zu decken. Der Premiumpartner Design Messebau fräste das Auto und erstellte den Boxenstand. Andere Partner fertigten anspruchsvolle Bauteile des Autos wie dünne Räder und Radkappen oder zauberten die beste Lackierung aller Autos.

Falls Sie jetzt Lust auf das Formel 1-Rennen in Kleinformat bekommen haben, oder sogar selbst ausprobieren möchten, besuchen Sie doch das Team auf dem diesjährigen Mai-Markt (Halle 26 Stand 2619) in Mannheim (29. April – 01. Mai 2017) oder auf www.silverarrow-ma.de. Die Schüler des Sieger-Teams „Silver Arrow“ und dessen Betreuer Herrn Rainer Barth freuen sich auf Sie.


Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen