3DDrucker.de

Erste Absolventen des IHK Lehrganges zur Fachkraft für Additive Fertigung

IHK Lehrgang Fachkraft 3D-Druck

Der neue Zertifikatslehrgang der IHK Hessen innovativ spiegelt Bedarf der Unternehmen an kompetenten Mitarbeitern im Bereich Additive Fertigung wider

Im Rahmen der industriellen Digitalisierung nimmt der 3D Druck eine immer bedeutendere Rolle als Fertigungsverfahren der Gegenwart und Zukunft ein. Die Additiven Fertigungsverfahren bzw. die 3D Druck Technik bietet den Unternehmen komplett neue Möglichkeiten und Ansätze in der Entwicklung, Konstruktion und der Produktion. Mittlerweile geht die Fertigung mittels 3D Druckverfahren über den Bereich des Prototyping hinaus, hin zur Serienfertigung. Dabei ist aktuell schon eine enorme Bandbreite an Materialien, von Kunststoffen bis hin zu Metallen verarbeitbar. Für diese gibt es die unterschiedlichsten Materialeigenschaften, beispielsweise besondere Hitzebeständigkeit, Flüssigkeits- sowie Säurebeständigkeit.

Aus Kunststoff-Filamenten und Metallpulvern entstehen komplett neue Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt, der Medizintechnik, der Autmobilbranche, dem Werkzeugbau oder im Lifestyle Bereich. Die im Zuge von Industrie 4.0 angestrebte Losgröße 1 wird mittels 3D Druck sehr viel einfacher zu realisieren sein. Der 3D-Druck Markt wächst derzeit weltweit mit über 30% pro Jahr.

Darüber hinaus ist der 3D Druck auch unter Kostengesichtspunkten für Unternehmen in Bezug auf die Fertigung von Kleinserien und individuellen Einzelstücken interessant. Zum Vergleich, brauchte früher ein Unternehmen mehrere Wochen bis Monate, um ein konventionell gefertigtes Spritzgussmodell herzustellen. Dies wird mittels 3D-Druck sogar in mehreren Designvariationen in einem Druckvorgang nun in wenigen Tagen ermöglicht. Hier bietet sich ein riesiges Einsparungspotential hinsichtlich der Produktionskosten und des Zeitaufwands, wodurch Unternehmen mittlerweile nicht mehr darauf verzichten können.

Erfolgreicher Abschluss des ersten Zertifikatslehrgangs

Die neuen Fertigungsverfahren eröffnen den Unternehmen jedoch auch den Bedarf an kompetenten Mitarbeitern, die speziell für die Additive Fertigung geschult sind. Um dieser voranschreitenden Entwicklung Sorge zu tragen, hat die IHK Hessen innovativ reagiert und den Zertifikatslehrgang zur Fachkraft für Additive Fertigung / 3D-Drucktechnologie ins Leben gerufen, der gerade seine ersten Absolventen hervorgebracht hat.

Die Absolventen des IHK Lehrgangs zur Fachkraft 3D Druck vor dem Firmengebäude der medacom GmbH

Im Rahmen des IHK Lehrgangs erhielten die Teilnehmer einen Einblick über die aktuellen 3D-Druck Verfahren. Sie lernten den 3D-Druck sinnvoll auszuwählen und anzuwenden. Darüber hinaus wurden die angehenden Fachkräfte für Additive Fertigung in den für Ihre Anforderungen geeigneten Werkzeugen, Verfahren und Werkstoffen geschult. Unterstützt von praktischen Übungen und der praktischen Anwendung der Technologien.

Der Schwerpunkt des Lehrgangs lag im 3D Druck im Kunststoffbereich, wobei auch ein praktischer Bezug hergestellt wurde. Der Bereich des Metall 3D Drucks wurde im Rahmen des Lehrgangs mit theoretischen Grundlagen in etwas kleinerem Umfang behandelt. Während des Lehrgangs nutzten die Teilnehmer sowohl eigene als auch von ihrem Unternehmen generierte CAD-Daten. Mit Hilfe der vermittelten Inhalte wurde ein einfaches Werkstück generiert und als 3D Druck Modell in Kunststoff hergestellt. Die Erarbeitung und Präsentation dieses Prototyps diente als Grundlage für einen Abschlusstest.

Unterstützung durch 3DDrucker.de – Eine Division der medacom GmbH

Die medacom GmbH in Butzbach, mit Ihrer Division 3DDrucker.de, hat die IHK Hessen innovativ bei diesem Zertifikatslehrgang zur Fachkraft für Additive Fertigung unterstützt. Seit 1995 ist die medacom GmbH bereits erfolgreich im Bereich 3D Druck auf dem Markt aktiv. Unter anderem wurden teilweise die für den Lehrgang notwendigen 3D Drucker und die Räumlichkeiten seitens der medacom GmbH zur Verfügung gestellt.

Wir gratulieren den Absolventen des ersten IHK Lehrgangs zur Fachkraft für Additive Fertigung in Mittelhessen: Justine Schmitt, Josias Kayser, Jens Thielmann, Oliver Heinz, Alexander Ruppel, Tobias Weil, Tobias Einloft-Velte, Marc-Andre Runkel, Tobias Köhler, Daniel Geißler, Alexander Schüler, Torsten Groß, Detlef Lenhard, Sebastian Petry , Steffen Wendland und Martin Riedl.

 

Informationen zum IHK Zertifikats-Lehrgang zur Fachkraft für Additive Fertigung erhalten Sie bei der IHK Gießen-Friedberg.

Für Fragen rund um Stratasys und MakerBot 3D Drucker stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Kontaktieren Sie uns per E-Mail, sowie telefonisch während unserer Geschäftszeiten!

Kontakt