3DDrucker.de

Der LABS Extruder macht den MakerBot Method zu einer offenen Materialplattform

Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten mit dem MakerBot Labs Extruder

Größerer Spielraum für den Druck technischer Materialien sowie experimenteller Anwendungen mit dem MakerBot LABS Extruder

Mit dem MakerBot LABS Experimental Extruder wird der MakerBot Method zu einer offenen Materialplattform und ermöglicht den 3D-Druck technischer Materialien von Drittanbietern. Damit bietet sich ein riesiger Spielraum für unterschiedlichste Anwendungsmöglichkeiten.

Einer der großen Vorteile der 3D-Drucker von MakerBot im Vergleich mit Druckern anderer Hersteller ist der Einsatz von zertifizierten und qualifizierten Materialien. Damit werden jederzeit wiederholbare und prozesssichere Ergebnisse beim 3D-Druck erzielt. Die von MakerBot angebotenen Materialien werden nach hohen Qualitätsspezifikationen hergestellt, sind hinreichend getestet und liefern das optimale Ergebnis, das Sie erwarten.

Kann innerhalb kurzer Zeit eingesetzt werden: Der MakerBot LABS Experimental Extruder

Doch es gibt auch immer wieder Anforderungen die Materialien von Drittanbietern oder Experimentieren nötig machen. Hier geht MakerBot mit dem LABS Extruder für den Method nun einen riesigen Schritt in Richtung einer offenen Materialplattform. MakerBot gibt damit seinen Anwendern ein leistungsfähiges Werkzeug an die Hand und unterstützt sie dabei, die Grenzen des Method auszuloten und durch Experimentieren mit neuen Materialien neue 3D-Druckanwendungen zu erschließen.

„Der MethodX mit seiner auf 100°C beheizten Baukammer wurde entwickelt um stärkere und präzisere Bauteile als die seiner Mitbewerber im Markt der Desktop-3D-Drucker zu fertigen. Durch den Einsatz von löslichem Stratasys SR-30 Stützmaterial und wasserlöslichem PVA werden auch komplexe Geometrien möglich, die auf einem vergleichbaren Desktop-3D-Drucker nur schwer erfolgreich herzustellen sind.“ sagt Johan-Till Broer, VP der Produktentwicklung bei MakerBot.

„Wir haben uns mit einigen der besten Materialunternehmen der Branche zusammengetan, um das Materialportfolio für den Method schnell zu erweitern. Gemeinsam mit unseren Partnern und Kunden werden wir die Grenzen dessen ausloten, was mit dem Method möglich ist, um neue Anwendungen zu erschließen“ so Broer.

Der MakerBot LABS Extruder mit seinem neuen, modifizierten Hot-End bietet dem Benutzer erweiterte Anpassungsoptionen für neue Materialien, einschließlich austauschbarer Düsenbaugruppen. Der LABS Extruder kann dabei Temperaturen bis zu 300°C erreichen und verfügt über Sensoren, die Temperatur, Materialien und Materialstaus erkennen. Zudem enthält die MakerBot PRINT Software erweiterte Anpassungsoptionen bzw. Druckeinstellungen für neue Materialien.

Der LABS Experimental Extruder zum Druck technischer Materialien von Drittanbietern ist mit wenigen Handgriffen minutenschnell ausgetauscht, und kompatibel zu sämtlichen Method Druckern.

Führende Materialhersteller bieten bereits eine Vielzahl an vorqualifizierten Materialien, für die bereits die nötigen Druckparameter verfügbar sind.

Zu den von MakerBot empfohlenen Materialien für den MakerBot Labs Extruder gehören beispielsweise:

  • Polymaker PolyMax™ PC: Polycarbonat (PC) hat eine ausgezeichnete Zähigkeit, Festigkeit und Hitzebeständigkeit. PolyMax PC arbeitet gut mit dem löslichen SR-30-Stützmaterial des MethodX zusammen, um komplexere Teile zu drucken Dieses Filament eröffnet neue Anwendungen in der Automobil-, Eisenbahn- und Luftfahrtindustrie.
  • Jabil PETg ESD: Jabil Engineered Materials PETG ESD ist ein einfach zu verarbeitendes, elektrostatisch ableitendes (ESD) Produkt zum Drucken von Teilen, die empfindliche Elektronik treffen, die durch elektrostatische Entladung beschädigt werden könnten.
  • Jabil TPE SEBS 1300 95A: Ein flexibles Material mit einer Shore Härte von 95A, das sich biegen und strecken lässt und sich beim Drucken komplexer Geometrien bewährt hat. Im Gegensatz zu anderen Elastomeren ist SEBS 95A unempfindlich gegen Feuchtigkeit und muss nicht getrocknet werden.
  • PC-PBT: PC-PBT verfügt über eine auch bei niedrigen Temperaturen sehr hohe Schlagfestigkeit und gute Chemikalienbeständigkeit, besonders gegenüber Schmierstoffen, Lösemitteln und Reinigungs­mitteln.
  • Kimya ABS-KARBON: Ein ABS-Verbundmaterial mit 30% geschnittenen Kohlenstofffasern für eine verbesserte Steifigkeit und Druckfestigkeit sowie ein geringeres Gewicht als normales ABS.
  • Kimya PETG-KARBON: Mit Kohlenstofffasern verstärktes PETG für eine ausgezeichnete Steifigkeit und erhöhte Zugfestigkeit gegenüber normalem PETG.
  • Mitsubishi Chemical DURABIO™: DURABIO ist ein technisches, biobasiertes, BPA-freies Harz. Es kombiniert die Transparenz von PMMA mit einer höheren Chemikalien- und Kratzfestigkeit im Vergleich zu Polycarbonat (PC). Die Kernanwendungen des Materials liegen in den Bereichen Automobil, Gehäuse, Innen- und Außenausstattung.

Die Liste wird ständig erweitert, und es kommen zahlreiche Materialien hinzu.

„Mit mehr Synergie zwischen Material und Maschine sehen wir immer mehr Anwendungen die mit 3D-Druck realisiert werden. Hochtemperaturmaterialien eröffnen eine Möglichkeit für produktionsfertige Druckteile, und der MethodX ist die perfekte Plattform, um dies zu nutzen“

Dr. Xiaofan Luo, CEO von Polymaker

Der MakerBot LABS Experimental Extruder für den MakerBot Method kann als zusätzliches Zubehör in unserem Shop erworben werden (¹). Die Drittanbieter-Materialien können direkt bei den jeweiligen Anbietern bzw. den gängigen Handelsplattformen erworben werden.

MakerBot bietet zusätzlich momentan einen zeitlich begrenzten Rabatt von rund 30% auf die Method Drucker an.

Sie wünschen weitere Informationen oder eine indivuelle Beratung?
Wir sind gerne für Sie da!

Individuelle Beratung Live erleben

(1) Der MakerBot LABS Experimental Extruder ist ein experimentelles Produkt und wird nicht durch die beschränkte Garantie oder MakerCare abgedeckt.