3DDrucker.de

Werkzeuge drucken – für Opel schon Normalität

Werkzeuge drucken bei Opel

Werkzeuge drucken

Werkzeuge drucken – das ist für das Team um Sascha Holl bei Opel in Rüsselsheim etwas ganz alltägliches.
Längst ist der 3D-Druck im Rüsselheimer Stammwerk von Opel nicht mehr wegzudenken.
Die Werkzeuge drucken die Opelaner mittlerweile auf 2 3D Druckern die sich im Bauraum und in den eingesetzten Materialien unterscheiden. Damit steht zum Werkzeuge drucken immer der optimale 3D Drucker zur Verfügung.

Lesen Sie hier die dazugehörige Erfolgsstory direkt auf OPEL MEDIA.

Die medacom GmbH begleitet seit vielen Jahren das Team um Sascha Holl bezüglich der 3D Drucker der Dimension- und Fortus-Serie von Stratasys.

Werkzeugfertigung mit einem 3D Drucker

Generell halten 3D Drucker immer mehr Einzug in den Bereich der Werkzeugfertigung. Werkzeuge drucken, Sonderwerkzeuge anfertigen oder Montagehilfen schnell und günstig produzieren – das ist eine Stärke der 3D Drucker. Die Fortus-Serie von Stratasys bietet dafür nicht nur das Material ABS an, sondern auch ASA, PC und FDM Nylon 12. Damit steht je nach Anforderung an das Werkzeug immer das passende Material für den 3D Druck zur Verfügung.

Die so erstellten Montagehilfen zum Beispiel können ergonomisch geformt werden und damit die Belastung während der Nutzung reduzieren. Ebenso sind sie leichter als bisher gefräste Werkzeuge und führen damit zu weniger Ermüdung im Einsatz. Bei einer Änderung am Fahrzeug-Design (Face Lift) oder auch durch geänderte Montageprozesse war es bisher aufwändig und kostspielig, die passenden Werkzeuge zu fertigen. Durch den Einsatz eines 3D Drucker können die neuen Werkzeuge schnell, einfach und kostengünstig gedruckt werden. Ebenso müssen teure Werkzeuge nicht auf Lager gelegt werden, sonden diese können innerhalb weniger Stunden, auch über Nacht, ausgedruckt werden. Ein Druckauftrag ist schnell erstellt und der Drucker erfordert so gut wie keinen Personalaufwand. Die gedruckten Werkzeuge können ohne Nacharbeit direkt eingesetzt werden. Die thermoplatischen Materialien können auch anderen Materialien verklebt werden, zm Bespiel mit weichem Gummi, um Lackschäden während der Montage zu vermeiden.

Wenn Sie mehr über dieses Thema wissen möchten, dann stehen wir Ihnen gern mit Anwendungsbeispielen zur Verfügung.

Kontakt


Kontakt

Ihre Ansprechpartner im 3D-Drucker Vertrieb

Wir beraten Sie kompetent und freundlich und helfen Ihnen Ihre Produktion zu modernisieren

Ansprechpartner für 3D-Drucker. Firmensitz der medacom GmbH
medacom GmbH
R.-Samesreuther-Str. 25
35510 Butzbach
Telefon: +49 6033 74888-0
Fax: +49 6033 4649
E-Mail: 3d@medacom.de

 

Martin Bläsl

Martin Bläsl - Vertrieb 3D Drucker (Sales Manager 3D Drucker MakerBot)

Sales Manager 3D Drucker MakerBot

+49 6033 74888-32

Marcel Hebich

Abwicklung Stratays & MakerBot

Abwicklung Stratays & MakerBot

+49 6033 74888-0

Justine Schmalfuß

Sales Manager 3D Drucker StrataSys

Sales Manager 3D Drucker StrataSys

+49 6033 74888-41

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen