3DDrucker.de

MakerBot Materialien

Verschiedene Materialien die für die Makerbot 3D Drucker benutzt werden können.

MakerBot PLA Filament – Optimiert für erstklassige Druckergebnisse

MakerBot PLA (Poly-Lactic Acid ) ist das beste und auf die MakerBot-Druckersoftware perfekt aufeinander abgestimmte Filament für alle Replicator 3D-Drucker.Durch umfangreiche Tests und eine intensive Feinabstimmung und dem Slicing-Algorithmus der MakerBot Print Software konnte das MakerBot Filament so optimiert werden, dass optimale Ergebnisse und höchste Qualität mit MakerBot 3D-Druckern erzielt werden. MakerBot garantiert, dass im PLA Filament keine Schwermetalle, Phthalate oder Bisphenol A)enthalten sind. Daher sind MakerBot PLA Filamente bedenkenlos im jeglicher Büroumgebung, Klassenzimmer, Lehrwerkstätten oder Zuhause. Einsetzbar.

Gerade für Anwender die mit dem 3D-Druck beginnen, ist das MakerBot PLA Filament ein hervorragendes Material, da es einfach zu bedienen ist und überzeugende Druckergebnisse für die meisten Ausdrucke liefert.

Das MakerBot PLA Filament ist ein harter Kunststoff, der ähnlich biegsam ist wie ABS. MakerBot PLA Filament ist weder spröde noch brüchig und kann durch seine hohe Festigkeit überzeugen. MakerBot PLA Filament neigt kaum zu Warping, minimalste Schrumpfung und kann deshalb ohne beheizbarem Druckbett problemlos gedruckt werden. Das MakerBot PLA Filament haftet sehr gut auf allen MakerBot Bauplatten sowie auf MakerBot Haftfolie.

  • MakerBot PLA zeichnet sich aus durch hohe Festigkeit und Zähigkeit
  • Geringste Schrumpfung sowie kaum Verzug
  • Weit über 20 verschiedene Farben auf 200g und 900g Spulen
  • perfekt abgestimmt auf den Einsatz mit MakerBot Replicator 3D Drucker

MakerBot Tough PLA Filament – Für Ingenieure und Designer entwickelt

Einfach und zuverlässig druckbar wie PLA – dehnbar, fest und flexibel wie ABS

Das MakerBot Tough PLA Filament wurde für die Ansprüche von Ingenieuren und Designern entwickelt, die hochstabile, strapazierfähige und langlebige Modelle wie z.B. Prototypen und Halterungen benötigen.

Mit dem speziellen MakerBot Tough PLA Smart Extruder+ wurde das Material intensiv getestet, Optimiert für zuverlässiges und einfaches drucken.

Sparen Sie Zeit und Geld mit diesem neuen, langlebigen und strapazierfähigen 3D-Druck-Material:

Höhere Bruchdehnung als PLA und biegsamer
Im Vergleich zu ABS weniger Verzug- daher zuverlässiger
Festigkeit, Flexibilität und Dehnbarkeit mit ABS vergleichbar

Für einfaches und zuverlässiges Drucken getestet und optimiert:

Einfaches Schichten und Vorbereiten Ihrer Modelle mit Makerbot Print
Speziell abgestimmtes Antriebssystem und Firmware für den Tough Smart Extruder+, für konstante Druckergebnisse und Zuverlässigkeit
Upgrade- für MakerBot Z18, Replicator+ und Replicator 5th Generation optimiert
Schneller Wechsel der Extruder für den 3D-Druck wahlweise mit PLA oder Tough PLA

Funktionale Prototypen und strapazierfähige Komponenten einfach 3D-Drucken mit Makerbot Tough PLA

Immer mehr Unternehmen und Bildungsinstitutionen setzen auf Desktop 3D-Drucker als Werkzeug der Wahl für Entwicklung, Prototyping und Konzepterstellung.
Über die Grenzen reiner Konzeptmodellierung hinaus können Sie mit Ihrem MakerBot den Entwurfsprozess und die Entwicklung beschleunigen- drucken Sie mehrere Prototyp-Varianten zu niedrigen Kosten.

Um diesen Prozess noch weiter zu rationalisieren und Lösungen anzubieten arbeitet MakerBot kontinuierlich daran, die Möglichkeiten, die der Desktop- 3D-Druck bietet, auszuweiten.
Mit dem neuen Tough PLA wurde hier wieder ein wichtiger Schritt getan- Ingenieure und Designer können nun langlebige und funktionale Prototypen und Vorrichtungen mit hoher Schlagfestigkeit erschaffen.
In der Ausbildung bietet dieses Material insbesondere für den technischen Bereich verbesserte Eigenschaften betreffend Bruchfestigkeit, Zähigkeit und Stabilität- bei gleichbleibend einfacher Verarbeitung.

Bei MakerBot Tough PLA handelt es sich um einen starken und widerstandsfähigen Kunststoff, der viele mechanische Eigenschaften von ABS nahezu erreicht oder sogar übertrifft, während er weiterhin die gewohnte Zuverlässigkeit und Qualität von PLA Filament bietet.
MakerBot Tough PLA ist deutlich elastischer als herkömmliches PLA: im Diagramm werden die speziellen Eigenschaften deutlich.

Es verformt sich unter Zugbelastung und kehrt noch vor Erreichen der Spitzenbelastung in seine Ursprungsform zurück, Jenseits der Spitzenbelastung übertrifft es ABS sogar, denn es weist einen sehr langen plastischen Verformungsbereich auf. Jedes herkömmliche PLA wäre hier längst gebrochen.
Mit diesen mechanischen Eigenschaften ist das Makerbot Tough PLA gut gerüstet für viele Einsatzgebiete wie z.B. Prototypen mit Scharniergelenken, Schnappverschlüssen, ineinander greifende Teile und Gewinde.

Scharniergelenke


Bisher war es kaum möglich, diese Verbindung im Prototyping darzustellen. Ein Scharniergelenk ist eine Verbindung, die aus einem dünnen Stück des gleichen Materials besteht wie das übrige Modell. Solche Gelenke kennt man z.B. von Produktverpackungen, Brotdosen und Einwegcontainern.

Durch einfache Herstellung und kompaktes Design stellt es eine preisgünstige Alternative zu mechanischen Scharnieren dar. Mit Tough PLA lassen sich solche Scharniergelenke nun auch im 3D-Druck erzeugen, dann im Vergleich zu normalem PLA ist das Material deutlich biegsamer und dehnbarer, wodurch das Gelenk Hunderte Male während der Lebensdauer des Prototyps geöffnet und geschlossen werden kann.

Bisher musste man an solchen Stellen oft zu Hilfsmitteln wie Klebeband oder Folie greifen. Doch nun steht eine Möglichkeit bereit, einen Prototypen herzustellen, der nahe an das z.B. im Spritzguss gefertigte Endprodukt herankommt.

Schnappverschlüsse


makerbot – Schnappverschluss aus Kunststoff mit dem tough PLA Filament
Die gleichen physikalischen Eigenschaften wie beim Scharniergelenk ermöglichen es auch, Schnappverschlüsse mit Tough PLA herzustellen, welche verriegeln und einrasten können.

Im Modell der Tough PLA-Box liegen sowohl Scharniergelenke als auch ein Schnappverschluss vor, so dass der Deckel immer wieder geöffnet, geschlossen und sicher verriegelt werden kann.
Mit diesen neuen Möglichkeiten im Desktop-3D-Druck können von Ingenieuren und Entwicklern schon im Büro funktionale Prototypen geschaffen werden, ohne den langwierigen und kostenintensiven Weg konventionellen Prototypings.

Ineinander verzahnte Bauteile

Produkte, die häufig demontiert oder montiert werden müssen verfügen oft über ineinander verzahnte oder zusammensteckbare Bauteile. Sowohl hierbei, als auch bei beweglichen Teilen muss das Modellmaterial erhöhte Anforderungen an Reibungsfestigkeit, Zugspannung und Elastizität erfüllen.

MakerBot Tough PLA ist für solche Komponenten ideal geeignet. Es ist elastisch genug, um beim Zusammenstecken und Einrasten nicht zu brechen, und durch seine glatte Oberfläche hält es auch längerem Gebrauch stand.

Im Modell des Kugelgelenkes (Tough PLA Ball and Socket) sieht man den direkten Vergleich, was passiert, wenn man versucht, ein Kugel und Einfassgelenk enzurasten. Das Modell aus PLA bricht, während das Modell aus Tough PLA flexibel genug ist, um nicht zu brechen. Durch die Glatte Oberfläche ist beim drehen der Kugel die Abnutzung durch Reibung gering.

Präzise und langlebige Gewinde


Im Vergleich zu anderen PLA-Materialien erlaubt Tough-PLA das Einbringen präziser und langlebiger Gewinde.
Es lässt sich sauber aufbohren, und nach dem Schneiden der Gewinde mit einem Gewindeschneider könnend die Teile dauerhaft verbunden werden. Tough PLA ist Widerstandsfähig genug, um einem ausreichenden Drehmoment auch bei wiederholter Montage und Demontage standzuhalten.

Im Modellbeispiel (Tough PLA Threading Block) wurden Bohrungen und Gewinde eingebracht, die Befestigungselemente verschiedener Größen aufnehmen können. Bei herkömmlichem, PLA würde das Material beim Bohren und Schneiden des Gewindes zersplittern und brechen. Tough PLA hingegen verformt und dehnt sich ausreichend, um präzise und robuste Gewinde zu erzeugen, ohne dass sich unter Belastung oder Drehmoment Risse bilden.

Das neue Tough PLA Filament erweitert Ihren MakerBot 3D-Drucker um eine neue Dimension von Materialeigenschaften. Über die Grenzen des reinen Konzept-Modelles hinaus schaffen Sie nun langlebige Prototypen und Vorrichtungen.

Überall dort, wo flexiblere, dehnbarere und festere Materialien als normales PLA oder die Eigenschaften von ABS benötigt werden, kann das neue Material zum Einsatz kommen- und schafft so neue Freiheit für Ingenieure, Designer, Entwickler und in der Ausbildung, und das schnell und kostengünstig.

Kontakt

Ihre Ansprechpartner im 3D-Drucker Vertrieb

Wir beraten Sie kompetent und freundlich und helfen Ihnen Ihre Produktion zu modernisieren.

Ansprechpartner für 3D-Drucker. Firmensitz der medacom GmbH
medacom GmbH
R.-Samesreuther-Str. 25
35510 Butzbach
Telefon: +49 6033 74888-75
Fax: +49 6033 4649
E-Mail: 3d@medacom.de

 

Justine Schmitt
geb. Schmalfuß

Justine Schmalfuß - -Ansprechpartner-3DDrucker Stratasys

Sales Manager 3D Drucker Stratasys

+49 6033 74888-41

Larissa Herrmann

Larissa Herrmann

Sales Manager 3D Drucker Stratasys

+49 6033 74888-44

Christian Rosenbecker

Christian Rosenbecker

Sales Manager 3D Drucker MakerBot / Dienstleistungen

+49 6033 74888-32