3DDrucker.de

Team American Magic mit 3D Druck auf dem Weg zum America’s Cup

American Magic

American Magic fliegt mit High Performance 3D Druck von Stratasys über das Wasser

Bald ist es wieder soweit: Der 36. America’s Cup, der weltberühmte Segelwettbewerb sowie das älteste internationale Sportereignis der Welt, startet am 23. April die Americas World Series in Sardinien. In mehreren Regatten 2020 und 2021 gehen internationale Segelteams an den Start um den Cup zu gewinnen. Benannt wurde das Rennen übrigens nach seiner ersten Gewinnerin, der Yacht „America“ des New York Yacht Club.

Das amerikanische Team unterlag als Titelverteidiger im letzten America’s Cup 2017 dem Team aus Neuseeland. Diesmal möchte sich das Team American Magic den Cup gerne zurück in das Clubhaus des New York Yacht Club in Manhattan holen.

Designanpassungen über Nacht

American Magic setzt die fortschrittlichen 3D Technologien der Stratasys Fortus 450mc sowie Stratasys Hochleistungs 3D Druck Material ein, um im 36. America’s Cup zu punkten. Das Team bereitet sich mit Hochdruck auf den Wettbewerb vor und verwendet die 3D Drucktechnologie von Stratasys um zuverlässige und robuste Bauteile für sein Rennboot herzustellen.

Das Americas Cup AC75 Rennboot DEFIANT nach einem Segeltag in Newport.

Die Ingenieure von American Magic können mit der Unterstützung des 3D Drucks nach jedem Qualifikationsrennen beispielsweise mühelos neue Teile, teilweise über Nacht, konstruieren. Diese werden bis zum nächsten Morgen gedruckt, zum Testen im Boot integriert um so stetig die Leistung des Bootes zu steigern.

Die additive Fertigung ist ideal für die Anforderungen nach leichtgewichtigen, schnell verfügbaren Hochgeschwindigkeits-Bauteilen geeignet. Das Boot besteht hauptsächlich aus Kohlefasermaterial, einschließlich des Mastes sowie Rumpfes. Bei der Konstruktion des Bootes zählt jedes Gramm und um wettbewerbsfähig zu sein ist eine hohe Aerodynamik besonders wichtig. Bei American Magic ist das Luft- und Raumfahrtunternehmen Airbus bei der Optimierung des Bootsdesigns involviert.

„Die Anforderungen an das Segeln sind den Ansprüchen in der Luft- und Raumfahrt an Geschwindigkeit, Last und Leichtgewicht sehr ähnlich. Deshalb ist Kohlefaser die natürliche Wahl für Materialien “

Pat Carey, Senior Vice President Stratasys

„Wir bei Stratasys verfügen über jahrzehntelange Erfahrung. Dies ermöglicht es führenden Unternehmen in der Luft- und Raumfahrt sowie im Hochleistungssport, ihre Herstellungsprozesse durch 3D-Druck zu verändern. American Magic ist ein hervorragendes Beispiel dafür, dass innovative Hersteller mit dem 3D Druck die Erfolgsgrenzen überschreiten. “

Bis an die Grenzen

Das erste AC75-Boot des American Magic Teams segelt in der Narragansett Bay.

„Der America’s Cup ist ein unvergleichliches Rennereignis und erprobt die Grenzen von Design und Herstellung“, fügt Robyn Lesh, Design Team Engineer bei American Magic hinzu.  „Solide Aerodynamik ist der Schlüssel, da unsere Boote im Wesentlichen mit langlebigen, extrem leichten Teilen für den Rennsport über das Wasser fliegen müssen.  Ob es sich um die Entwicklung von Prototypen, Steuerungen, Halterungen oder Beschlägen handelt – der 3D-Druck von Stratasys stellt sicher, dass wir schnell die Teile in industrieller Qualität konstruieren, iterieren und produzieren können, die für den Cup erforderlich sind. “

American Magic maximiert den 3D-Druck für eine breite Palette an Anwendungen, einschließlich innovativer Prototypen und wichtiger Befestigungen und Halterungen.  Diese Arbeit ist teilweise auf die Verbesserung der aerodynamischen Belastung des Testboots „The Mule“ des Teams abgestimmt.  The Mule ist eine halb so große Version des AC75-Rennboots, welches für den America’s Cup produziert wird.

Bilder: © Amory Ross / NYYC American Magic

 

Sie haben noch Fragen zum Thema 3D Druck sowie seinen Anwendungsgebieten?

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder telefonisch zu unseren Geschäftszeiten!

Kontakt