3DDrucker.de

ABS-CF10 – Die einfachste Art mit Kohlefaser zu drucken

ABS-CF10 - Die einfachste Art mit Kohlefaser zu drucken

In der Fertigung sind leichte und aber dennoch hoch belastbare Werkzeuge unabdingbar. Um den Bereich der Werkzeugfertigung mit der Stratasys F-Serie noch besser auszurüsten, hat Stratasys das neue ABS-CF10 entwickelt. Es kombiniert Steifigkeit mit einem geringen Gewicht und ist dadurch wie geschaffen für den Werkzeugbau.

Bedürfnisse und Herausforderungen im Werkzeugbau

Die Anforderungen an Fertigungs- und Spannwerkzeug oder Haltevorrichtungen sind häufig eine hohe Steifigkeit in Kombination mit einem geringen Gewicht. Die Werkzeuge sollen zudem leicht und kostengünstig herzustellen sein. Dazu sollen die Werkzeuge natürlich lange Zeit einsetzbar sowie entsprechend belastbar sein.

Mit dem neuen kohlefaser-verstärkten ABS-CF10 Material steht nun ein Material zum drucken für die F123-Serie zur Verfügung, welches die von den Anwendern geforderten Eigenschaften mitbringt und dabei schnell und einfach einzusetzen ist. Lange Lieferzeiten für CNC-gefräste Teile können durch additiv hergestellte Werkzeuge entscheidend verkürzt werden und das Gewicht der Betriebsmittel wird erheblich reduziert.

Haltevorrichtung aus ABS-CF10 FDM-Material

Eigenschaften des ABS-CF10 FDM-Materials

ABS-CF10 erweitert die technischen Eigenschaften des bewährten ABS-Thermoplasts durch die Zugabe von 10% gehackten Kohlenstofffasern. Somit ist es 15% fester und 50% steifer als das Standard ABS-Material. Es kombiniert die Zähigkeit und Schlagfestigkeit von ABS mit der Festigkeit und Steifigkeit von Kohlenstofffasern und wird dadurch zu einer guten Option als Ersatz für Metallwerkzeuge in vielen Anwendungsbereichen.

Haltevorrichtung für eine Kraftsstoffleitung aus ABS-CF10

Denn Metallwerkzeuge sind häufig schwer und ABS-CF10 Kohlefaserwerkzeuge bieten eine leichtere Alternative. So können beispielsweise Endeffektoren hergestellt werden, die für kleinere Roboter geeignet sind. Leichtere Montagewerkzeuge sind ergonomischer und komfortabler in der Anwendung und tragen dazu bei, dass Verletzungsrisiko der Mitarbeiter zu verringern.

Zudem betragen die Vorlaufzeiten für maschinell gefertigte Metallwerkzeuge in der Regel Wochen, bevor sie in der Fertigung eingesetzt werden können. Mit ABS-CF10 Kohlefaser-Material drucken neue Werkzeuge innerhalb weniger Stunden.

Mit ABS-CF10 kann man auf der Stratasys F-Serie verwindungssteife, stabile sowie präzise Bauteile produzieren. Dabei machen diese durch den Einsatz des löslichen Supportmaterials vielfältige Geometrien ohne Einschränkungen möglich. Das aufwändige Nacharbeiten der Werkzeuge entfällt durch das leicht lösliche Supportmaterial.

Vorteile von ABS-CF10

Schweißvorrichtung aus ABS-CF10 kohlenfaserverstärktem FDM-Material
  • Hochleistungsmaterial mit 15% höherer Steifigkeit und 50% höherer Festigkeit als vergleichbares Standard-ABS auf der F-Serie
  • Exzellente geometrische Toleranzen bei großen Teilen und hohe Genauigkeit
  • Geprüfte und getestete mechanische und thermische Eigenschaften
  • Geringe Neigung zur Feuchtigkeitsaufnahme
  • Gute Oberflächenqualität
  • Schnelle Teileverfügbarkeit, wenig Prozessschritte notwendig
  • Lösliches Stützmaterial erlaubt mehr Designfreiheit und komplexe Geometrien

Durch die Erweiterung der F123-Serie um das neue ABS-CF10 Material wird das Drucken von Kohlefaser-Material noch zugänglicher. Die Drucker der F123-Serie sind zuverlässig, prozesssicher und einfach zu bedienen.

Webinar ABS-CF10

Webinar ABS-CF10 Video Thumbnail

Sie möchten noch mehr Informationen und Details über das neue Stratasys ABS-CF10 Material erfahren?

Dann registrieren Sie sich jetzt und erhalten Zugriff auf das aufgezeichnete Live-Webinar vom 18. März 2021 mit Michael Anton, Stratasys Materials Business Manager EMEA