3DDrucker.de

3D Druck in der Forschung & Entwicklung bei Aran R&D

Prototyp eines 3d gedruckten Mobiltelefons von Aran R&D.

Die richtige Entscheidung

Aran Research & Development aus Israel reduziert durch den 3D Druck in der Forschung, Entwicklung und im Designbereich mit einem Eden350V die Entwicklungszeit um 50% und vergrößert zudem seinen Wettbewerbsvorteil.

„Der 3D Drucker Eden ist ein echter Durchbruch in der Designwelt.
Die Qualität der Modelle ist fantastisch.“

Boaz Droro, Design Studio Manager, Aran R&D
  • Unternehmen:
    Logo der Firma Aran Research & Development,
    Aran Research & Development, Forschung und Entwicklung, Caesarea, Israel
  • Herausforderungen: Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit, Reduzierung von Entwicklungszeiten und Entwicklungskosten
  • Lösung: Eden350V von Stratasys
  • Ergebnisse: kurzfristige Modellerstellung über den gesamten Entwicklungsprozess, frühes Erkennung und Beheben von Fehlern in Design und Technik, Reduzierung der gesamten Entwicklungskosten sowie kürzere Entwicklungszeiten

Aran Research & Development entwickelt für den nationalen und internationalen Markt im Bereich medizinischer und sicherheitsrelevanter Produkte Verpackungen sowie zahlreiche Werkzeuge und Maschinen. Mit mehr als 70 Mitarbeitern in den Bereichen Design, Entwicklung, Prototypen und Formenbau ist Aran die größte israelische Firma in diesem Bereich. Sie bietet ihren Kunden die komplette Palette vom Design bis zur Vorserienfertigung.

Der typische Kunde von Aran hat kurze Produktzyklen, ist kostensensitiv und dessen Entwicklungsbereich sucht nach neuen Wegen, die Entwicklungszeiten zu verkürzen, Kosten zu reduzieren und den Service zu verbessern.

Genaue Modelle erlauben eine frühzeitige Designprüfung

„Wir benötigten ein System, welches uns in die Lage versetzt, unser Produktdesign zu vorzuzeigen und zu prüfen“, sagt Kobi Jacobi, Konstruktionsleiter für Verpackungen bei Aran. „Mit der Eden350V können wir das Konzept, die Formgebung, die Ergonomie und die Montage sofort prüfen, wenn die Entwicklung im CAD System abgeschlossen ist.“ Das bedeutet, das Team um Kobi Jacobi kann Entwicklungsfehler innerhalb kürzester Zeit erkennen, quais jederzeit wenn ein Entwicklungsschritt abgeschlossen ist und lange bevor eine Veränderung an Werkzeugen viel Geld kostet.

„Die Qualität der Modelle, die wir mit der Eden350V drucken, ist fantastisch. Feine Details, hohe Genauigkeit und eine glatte Oberfläche ermöglichen unglaublich realistische Modelle.“

Boaz Drori, Design Studio Manager

Weitere Gründe für die Entscheidung von Aran für eine Eden350V waren die einfache Handhabung, die hohe Zuverlässigkeit sowie die Kosteneffizienz. Die Eden350V ermöglicht es Aran, sogar große Modelle schnell zu erstellen. Zudem erzeugt der Eden eine glatte Oberfläche, wobei die Schichten mit einer Stärke von 16 µm mit bloßem Auge nicht mehr zu erkennen sind. Anschließend werden die Modelle lackiert und fertig gestellt und erreichen dabei das Aussehen und die Haptik des Endproduktes. Der einfache Materialwechsel und die dicht verschlossenen Materialbehälter waren weitere Gründe für die Entscheidung von Aran.

Zeitersparnis und Vereinfachung der Kommunikation

All diese Möglichkeiten führen zu einer deutlichen Zeitersparnis. „Alles zusammen haben wir eine Reduzierung der Entwicklungszeit auf die Hälfte durch den Einsatz der Eden350V“, so Boaz Drori. „Insgesamt platzieren wir Produkte durch die Anschaffung der Eden350V jetzt in 20% kürzerer Zeit am Markt. Zusätzlich dazu verbessert die Eden350V die Kommunikation mit den Kunden. Jetzt können wir unserem Kunden verschiedene Prototypen Versionen präsentieren, was uns einen Wettbewerbsvorteil sichert.“, fügt Boaz Drori hinzu.

Der 3D Druck reduziert Fehlentwicklungen in der Forschung und Entwicklung deutlich und ermöglicht es Aran und deren Kunden zudem schnellere Designwechsel umzusetzen. Zusätzlich können die Kunden elektronische und andere Bauteile in die gedruckten Modelle einsetzen und diese für Tests ebenso wie für das Marketing nutzen.

Prüfung von Konzept und Funktion eines Mobiltelefons

Dieses Mobiltelefon entwarf Aran mit einem Objet 3D Drucker.
Aran setzt den 3D Druck in der Forschung und Entwicklung von Prototypen ein.
Der zusammengebaute Prototyp

Ein aktuelles Projekt war die Entwicklung eines neuen Designs eines Mobiltelefons der Firma Emblaze, bei dem der Eden350V ebenfalls seinen Nutzen gezeigt hat. Nach der Ausarbeitung mehrerer Entwürfe wurde ein Entwurf im CAD System SolidWorks umgesetzt. Aus dem CAD Projekt wurde eine STL-Datei abgeleitet und danach in Objet Studio, der Software für die Druckaufbereitung für den Eden350V, importiert. Das Modell wurde auf dem Eden350V mit dem transparenten Material FullCure720/RGD720 gedruckt, um Passung, Design und Funktion zu prüfen. Für diese Tests druckte Aran mehrere identische Modelle in einem Durchgang.

Für die weiteren Prüfungen sind die transparenten Modelle lackiert worden um realistisch wirkende Modelle des Mobiltelefons herzustellen. Aran hat dann die Modelle montiert, die elektronischen Komponenten eingebaut und die Modelle wurden den Zielgruppen präsentiert. So konnte Aran wertvolles Feedback bezüglich des neuen Designs erhalten.

Verbesserung der Abläufe und der Arbeitsumgebung

Die hauptsächlichen Vorteile des Einsatzes des PolyJet 3D Drucks sind laut Aran:

  • Verbesserung der Präsentation des Designs und Fehlererkennung vor der Erstellung von Spritzgussformen
  • Keine CNC-Programmierung erforderlich
  • Reduzierung der Kosten bezüglich Angebotsanfragen für Formenbau
  • Erstellung von Modellen beliebiger Größe bis hin zu großen Modellen durch den Zusammenbau kleinerer Teile mit hoher Genauigkeit
  • Einfache Möglichkeit für hochwertige Oberflächen sowie sehr gute farbliche Übereinstimmung mit dem Endprodukt
  • Erstellung hoher Detailgenauigkeit ohne Erhöhung der Druckzeiten
  • Erreichen glatter Oberflächen mit kaum sichtbaren Schichten
  • Einfaches und zudem schnelles Wechseln zwischen Materialien mit unterschiedlicher Flexibilität und Farbe

Sie haben noch Fragen zum Thema 3D Druck in der Forschung und Entwicklung?

Kontaktieren Sie uns gerne per E-Mail oder telefonisch zu unseren Geschäftszeiten!

Kontakt