3DDrucker.de

Zahnmedizin

Einsatz von 3D Druckern in der Zahnmedizin

In der digitalen Zahnmedizin ermöglichen 3D Drucker eine effizientere und schnellere Arbeitsweise. Kürzere Wartezeiten und höhere Kundenzufriedenheit sind das Ergebnis.

Durch die Digitalisierung der Produktionsabläufe bei ihren kieferorthopädischen Modellen konnte die Firma Ortholine® mit dem 3D Drucksystem von Objet sowie 3D-Scan- und CAD-Lösungen von 3Shape ihre Kosten deutlich reduzieren und auch wesentlich bessere Produkte herstellen.

Die Aufgabenstellung

Eine große Bandbreite an zahnmedizinischen Produkten wird von Ortholine® angeboten. Funktionale und herausnehmbare Apparaturen, Zahnspangen, Platzhalter, transparente Aligner-Schienen, Hilfsmittel gegen Schnarchen, TMJ-Schienen, Sportzahnschutz und vieles mehr. Dieses Angebot ist speziell auf Kliniken zugeschnitten, die diese Studienmodelle für deren Behandlungsplanung und -beurteilung nutzen. Für weiteres Wachstum und Unternehmensoptimierung benötigte Ortholine® ein System, mit dem schneller produziert, dabei der hohe Qualitätsstandart gehalten und Kosten reduziert werden konnten.

Durch die steigenden Bestellungen von neuen Modellen und den Lagerservice von kieferorthopädischen Apparaturen sowie Produktmodellen war Ortholine® gezwungen, die Lagerfläche zu erweitern. Dazu kam eine erweiterte Lagerverwaltung und Kundenbetreuung. Dies alles bedeutete hohe Kosten. Um mit dem steigenden Wettbewerb mithalten zu können und konkurrenzfähig zu bleiben, mussten jedoch die Kosten gesenkt werden.

3D Drucksysteme als neue Möglichkeit

Für einen optimierteren Arbeitsablauf entschied sich Ortholine® dafür, die Produktion vollständig zu digitalisieren. Angefangen beim ursprünglichen Dentalabdruck der Patienten über das Erstellen von Studienmodellen bis hin zur CAM-Fertigung. Zum digitalen erstellen und bearbeiten von Dentalmodellen hat sich Ortholine® für das Ortho System von 3Shape entschieden. Für die Fertigung von Dentalmodellen und Apparaturen fiel die Wahl auf das 3D Drucksystem Objet Eden 260V™. Der R700-Scanner und die CAD-Software OrthoAnalyzer™, die im Ortho System™ enthalten sind, können Abdrücke und Dentalmodell erfassen und anhand des digitalen Modells Diagnosen und Behandlungspläne aufzeigen. Mit dem 3D Drucksystem Objet Eden 260V™ sind feine Details, ultradünne Schichten und glatte Oberflächen, auch in den Hohlräumen, möglich. Es ist speziell für die Herstellung kieferorthopädischer Modelle und Apparaturen geeignet.

Unter Anderem ist durch das Ortho System™ von 3Shape eine digitale Archivierung der Dentalmodelle und damit eine Online-Kommunikation mit Zahnärzten möglich. Die besonders leichte Bedienung des 3D Drucksystems Objet Eden 260V™, die geringe Stellfläche machen es besonders labortauglich. Spezielle Funktionen für einen automatisierten Betrieb, sorgen dafür, dass die Fertigung über längere Zeit ohne Beaufsichtigung bleiben kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass das Ortho System™ von 3Shape problemlos mit dem 3D Drucksystem Objet Eden 260V™ zusammenarbeitet.

Das Resultat: Verkürzte Produktionszeiten und günstige Preise

So konnte bei Ortholine® mit Hilfe des Ortho System™ von 3Shape und dem effektiven 3D Drucksystem Objet 260V™ in wesentlich kürzerer Zeit produziert werden. Die Herstellung der digitalen Dentalmodelle wird direkt auf dem 3D Drucksystem Objet Eden 260V™ gestartet und das nächste Projekt wird begonnen. Kurze Lieferzeiten, wettbewerbsfähige Preise, geringere Produktionszeiten sowie effiziente und kostengünstige Lagerungsdienste durch digitale Datenarchivierung  waren die herausragenden Pluspunkte der Umstrukturierung. Des Weiteren konnte Ortholine® jetzt auch Zahnärzte mit Tools zur virtuellen Behandlungsplanung und -beurteilung ausstatten und das ganz ohne physische Modelle.  Durch die digitale Datenspeicherung entstanden auch ganz neue, lohnende Möglichkeiten, wie die Optimierung der Dienstleistung für den Ersatz von Apparaturen, geringere Verwaltungskosten und eine sichere Datenspeicherung der Dentalmodelle. Auch erleichterten die intuitiven Suchfunktionen des Ortho Systems™ das Aufrufen der Behandlungsdaten.

Durch mehr Aufträge, schnellere Durchlaufzeiten, eine rationalisierte Produktion und geringere Betriebskosten amortisierte sich bei Ortholine® in kurzer Zeit die Investition der CAD/CAM-Software. Durch diesen Wettbewerbsvorteil und der Möglichkeit der Preisregulierung ist Ortholine® der Konkurrenz einen großen Schritt voraus.

 
Technische Details zur Objet Eden 260V

individuelle Beratung