3DDrucker.de

3D Drucker in der Architektur

Brilliante Entwurfsmodelle dank 3D Druck

Außergewöhnliche und vielfältige Architekturmodelle werden dank effizienter Fertigung mit einem 3D Drucker Wirklichkeit.
Im folgenden Artikel lesen Sie, wie mit Hilfe eines 3D Druck-Modells ein Gebäude ohne Abfallstoffe entsteht und über eine Firma, die mit 3D Druck-Modellen von Gerichtssälen die individuelle Architektur revolutioniert.

Architekturmodelle in bester Qualität herstellen

Kreative Gestaltung großflächiger Gewerbe- und Erholungsräume, in den USA und Europa, dafür steht die Firma Rietveld Architects LLP. 1994 in New York gegründet und in den USA und Europa legt das internationale Team von Architekten besonderen Wert auf neueste Technologien im Bereich Energieeinsparung und der Vermeidung von Abfall.

Architekturmodelle Vor einigen Jahren wurden Rijk und Maragaret Rietveld, Partner von Rietveld Architects LLP, über einen NASA-Kontakt auf die Technologie des 3D Druckes aufmerksam. Sie sahen darin die Möglichkeit, im Architekturbereich Produktion und Entwicklung wesentlich zu verbessern. Für den Kunden werden in der Zeit eines Projektes eine Vielzahl an Modellen mit wachsender Genauigkeit und Größe von Rietveld erstellt, dies ist branchenüblich. Wie auch bei anderen Architekturbüros, wurden Modelle von Hand erstellt. Das bedeutete, dass zwei Mitarbeiter zwei Monate Komponenten aus Karton, Schaumstoff und Plexiglas schneiden und zusammenfügen mussten. Ungenaue Modelle und ungenutztes kreatives Potential waren die Folge, da die manuelle Fertigung einen hohen Zeit- und Kostenaufwand bedeutete.
Da die Baubranche vor mehreren Jahren stockte, entschied Rietveld, dem 3D Druck eine Chance zu geben und dadurch die Modellqualität und Produktivität zu steigern und sich dadurch von der Konkurrenz abzusetzen.

Uns wurde klar, dass die Architekturbranche so nicht Schritt halten konnte. Wir sahen eine große Chance, da nur die Unternehmen dem Wettbewerb standhalten konnten, die mit weniger Einsatz dem Kunden bessere Modelle präsentieren konnten.

Rijk Rietveld

Objet Eden – detailgenau, präzise und bürotauglich

Nach eingehender Begutachtung von acht verschiedenen Systemen entschied sich Rietveld für den Objet Eden350. „Besonders beeindruckte uns, dass der Objet Eden350 im Vergleich mit anderen Technologien sehr genaue Modelle in einem kurzen Zeitraum erstellen kann“ so Rijk Rietveld. Dank der Kapazitäten beim Prototying des Objet-Drucksystem konnten mehrere neue Aufträge gewonnen werden, auch Bestandskunden reagierten sehr positiv, da Modelle jetzt sehr schnell erstellt, abgeändert und abgeschlossen werden können. Dank dem 3D-Drucksystem von Objet können wir sofort komplett neue Modelle erstellen und das beeindruckt unsere Kunden“ so Piet Meijs von Rietveld Architects.

Universitätsgebäude als 3D Druck von Objet

UniversitätsgebäudeEin Projekt der INHOLLAND-Universität in den Niederlanden zeigt, wie die 3D-Technologie von Objet in Leistung und Vielseitigkeit überzeugt:
Ein kleines Gebäude der Fakultät für angewandte Wissenschaften soll durch ein Größeres ersetzt werden. Die Identität des Gebäudes soll erhalten bleiben, wobei der Innenraum flexibler aufgeteilt werden soll. Ein abgehängter Hörsaal mit einem Atrium aus Glas, eine offene Doppeltreppe und der Studienbereich für Austausch und Studium der Studenten wurden entworfen.

Die einmaligen Designs von Rietveld Architects werden als exakte Modelle vom Objet Eden 3D Drucker erstellt, die eine genaue Sicht auf die Anforderungen der Universität zeigen.

„Die zügige Genehmigung begründet sich durch die positive Reaktion der Universitätsleitung auf das Projet. Solche detailgenauen Modelle wären ohne 3D Drucker nicht umsetzbar gewesen“ so Meijs.

3D Technologie von Objet bei Rietveld Architects

„Weniger als ein Prozent aller Architekten arbeiten mit 3D Druckern. Die Architekturbranche hat Bedenken, dass beim Rapid Prototyping Modelle mit extremen Maßstäben nicht exakt dargestellt werden könnten. Der Objet 3D Drucker besitzt jedoch die Technologie und die Werkzeuge, detailgenaueste Modellstrukturen zu fertigen“ so Meijs. Rietveld entwickelete eine Methode, die Designs für Prototypen leicht zu überarbeiten und dabei die aufwändigeren Modellteile beizubehalten. Dadurch bleiben beim Modell Feinheiten erhalten. Optik, Haptik und Proportionen werden erfasst.

„Die Neuerung ist, mit der vielversprechenden 3D Drucktechnologie dem Kunden das bestmögliche Konzept und Design zu offerieren. Unser Streben ist es, uns weiterzuentwickeln. Exakt dieses Ziel erreichen wir dem Objet 3D Drucker“

Meijs Rietveld

Technische Details zum Objet Eden

Anwendungsberichte für 3D-Drucker

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen